SGM: Zehnter Titel für unsere erste Mannschaft!

In der um knapp fünf Monate verschobenen letzten Runde der SGM-Saison 2019/20 zeigte unsere erste Mannschaft in der 1. Bundesliga (Mannschaftsleiter: Dennis Kaczmarczyk) keine Schwäche und gewann gegen Zürich dank Vollerfolgen von Nico Georgiadis, Dennis Kaczmarczyk, Gabriel Gähwiler und Sebastian Gattenlöhner sicher mit 5:3. Sie bestätigte damit den Titel auf souveräne Art und Weise, der nach dem Mannschaftsforfait des direkten Konkurrenten Gonzen schon einige Tage vor der letzten Runde feststand. Es ist bereits der 10. Titel in der SGM, der erste seit fünf Jahren. Er kam etwas überraschend zu Stande, da Gonzen als Topfavorit in die Saison gegangen war. Bereits in der 1. Runde gelang unserer Mannschaft aber mit einem 5:3-Sieg in der Direktbegegnung ein Paukenschlag. Danach legte unser Team über die ganze Saison eine beeindruckende Konstanz an den Tag. Die Meisterprüfung bestand sie mit einem 4:4-Unentschieden in der 6. Runde gegen das starke Nyon, das die Saison schliesslich auf dem zweiten Platz beendete.

In der 1. Regionalliga ging unsere dritte Mannschaft (Mannschaftsleiter: Roman Freuler) als Tabellenletzter in die letzte Runde, in welcher sie auf den Tabellenführer Zürich 2 traf. Sie kam mit der delikaten Ausgangslage aber ausgezeichnet zurecht und besiegte ihren Gegner komfortabel mit 4.5:1.5. Trotz etwas verstärkter Besetzung ist dies bei einem knappen nominellen Vorteil von 24 ELO-Punkten im Durchschnitt ein herausragendes Ergebnis. Die Einzelsiege zum tollen Resultat trugen mit Emanuel Schiendorfer und Michael Bucher zwei Verstärkungsspieler gegen nominell schwächere Gegner und mit Arejou Wenger und Philipp Jenny zwei Junioren gegen nominell stärkere Gegner bei. Dank des Erfolges hat die Mannschaft im letzten Moment einer Saison, in welcher sie zuvor zu viele Chancen zu einfach verspielt hatte, den Ligaerhalt aus eigener Kraft doch noch geschafft!

In der 2. Regionalliga gewann unsere fünfte Mannschaft (Mannschaftsleiter: Heinrich Scherrer) den an vier Brettern gespielten Wettkampf gegen das starke Embrach überraschend mit 2.5:1.5. Sie beendet die Saison damit mit sechs Siegen aus sieben Runden auf dem hervorragenden zweiten Tabellenplatz.

Alle anderen Wettkämpfe gingen forfait aus. Unserer zweiten Mannschaft standen in der 2. Bundesliga (Mannschaftsleiterin: Sarah Krenz) aus verschiedenen Gründen schlicht zu wenig Spieler zur Verfügung, als dass sie gegen Triesen hätte antreten können. Umgekehrt gewann unsere vierte Mannschaft in der 2. Regionalliga (Mannschaftsleiter: Patrik Zoller) gegen March-Höfe 5:0 forfait, womit auch diese sich den Ligaerhalt definitiv sichern konnte. Auch unsere beiden Mannschaften in der 3. Regionalliga, die von Martin Rapold und Christian Bachmann geleitet werden, gewannen ihre Wettkämpfe forfait. Die sechste Mannschaft von Martin Rapold hatte sich schon vor der letzten Runde definitiv für die Teilnahme am Aufstiegsspiel qualifiziert, in welchem sie am 10. Oktober auf Nimzowitsch 4 oder Réti 4 treffen wird.

In jedem Falle wird die SGM-Saison 2019/20 für uns nicht nur wegen der etwas speziellen Umstände und dem langen Unterbruch, sondern auch wegen der herausragenden Erfolge in die Geschichtsbücher eingehen!

1 Kommentar;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.