Niederlage im Teamcup-Final

Zwei Jahre nach dem Sieg im Teamcup musste unsere Mannschaft das Gefühl einer Finalniederlage kennenlernen. Gegen Grand Echiquier Lausanne unterlag sie schliesslich klar mit 1:3. Der Sieg der Waadtländer war verdient, brachten sie doch die bessere Tagesform aufs Brett. Nominell brachte unsere Mannschaft zwar um die 50 Elo-Punkte im Durchschnitt mehr auf die Waage, dieser Unterschied war aber in erster Linie unserem starken ersten Brett geschuldet, so dass ein sehr umstrittener Wettkampf erwartet werden konnte. Leider kamen wir nach einer ausgeglichenen Startphase am dritten und vierten Brett in Rücklage, aus welcher wir uns nicht mehr befreien konnten. Am ersten Brett taten wir uns gleichzeitig schwer, in Vorteil zu kommen, und am zweiten Brett entwickelte sich eine sehr umstrittene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Nachdem wir die beiden Partien an Brett 3 und 4 verloren hatten, standen wir mit dem Rücken zur Wand. Die Stellungen an den vorderen Brettern gaben aber leider nicht genug her, um den Rückstand in extremis noch korrigieren zu können. Beide Partien endeten remis. So stand am Schluss eine 1:3-Niederlage, wobei Grand Echiquier Lausanne den Sieg aufgrund ihrer Leistung verdient hatte.

Die Partien des Finals können auf der SSB-Homepage nachgespielt werden.

H: SG Winterthur – Grand Echiquier Lausanne Reto Zaugg      
IM Gabriel Gähwiler 2395 S 0.5 Jonathan Monteverde 2170 W 0.5
Roman Freuler 2049 W 0.5 Samuel Leresche 2002 S 0.5
Alfred Pfleger 1912 S 0 Alexandre Bur 2019 W 1
Daniel Almeida 2005 W 0 Xavier Laurella 2006 S 1
Total 2090   1.0     2049   3.0

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.