ZMM: Winterthur verliert in Höngg

Gegen die hoch überlegenen Gastgeber hatte Winterthur auch in der dritten Runde der ZMM gestern Montag abend nichts zu bestellen. Der nominell schwächste Höngger, einst ein bekanntes Mitglied der Schachszene auf dem Zürcher Lindenhof, war von Anfang an nur auf Remis aus und tauschte im Eilzugstempo Figur um Figur. So war Ruths Partie schon fertig, bevor wir anderen so richtig im Mittelspiel angekommen waren. Eigentlich spielten wir lange Zeit an vielen Brettern gut mit, aber am Ende setzte sich dann halt doch die überlegene Klasse der Gegner durch, was wir neidlos anerkennen. Für den Lichtblick sorgte Walti am vierten Brett, der einen nominell deutlich stärkeren Gegner im Springerendspiel besiegte.

ZMM 3. Runde            
A: Höngg – SG Winterthur ML: Patrik Zoller  
Matthias Gerber 1670 S 0 Guido Osio 1768 W 1
Christian Bachmann 1669 W 0 Jurij Janzek 1897 S 1
Patrik Zoller 1693 S 0 Klaus Goldschmid 2003 W 1
Walter Haag 1609 W 1 Andrija Misic 1719 S 0
Paul Lincke 1524 S 0 Robert Mollet 1592 W 1
Ruth Huber 1477 W 0.5 Jean Bachl 1470 S 0.5
Total 1607   1.5     1742   4.5

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.