SMM: Ein Abstieg und ein Entscheidungsspiel

In der letzten Runde der SMM konnte sich unsere vierte Mannschaft (Mannschaftsleiter: Reto Zaugg), die ihre erste Saison in der 1. Liga spielte, mit einem bemerkenswerten 5.5:2.5-Sieg über Luzern 3 retten. In starker Besetzung liess unser Team dem Gegner keine Chance. Wie sich nach dem Wettkampf herausstellte, waren Punkte nötig, rettete sich der Vorletzte Brugg doch noch mit einem Sieg über den Tabellenersten Baden, so dass unsere vierte Mannschaft bei einer Niederlage abgestiegen wäre. Stattdessen trifft dieses Schicksal jetzt den Gegner der letzten Runde, Luzern 3.

Weniger Erfolg im Abstiegskampf war der fünften Mannschaft beschieden (Mannschaftsleiter: Patrik Zoller). Auf dem zweitletzten Platz liegend war klar, dass nur ein Sieg gegen Frauenfeld den Ligaerhalt noch sichern konnte. Die nominell klar stärkeren Thurgauer erwiesen sich dann aber als eine zu hohe Hürde. Unsere Mannschaft verlor mit 2:4 und muss den Gang in die 3. Liga antreten.

Unsere siebte Mannschaft (Mannschaftsleiter: Michael Mégroz) unterlag in der 3. Liga dem Tabellenletzten Flawil 2 mit 2:4 und musste sich vom direkten Konkurrenten überholen lassen. Weil gleichzeitig der zweitletzte Illnau-Effretikon 2 in seinem Wettkampf einen halben Einzelpunkt mehr holte, musste sich unsere Mannschaft noch einholen lassen, so dass wir jetzt ex aequo auf dem letzten Tabellenplatz stehen. Damit kommt es gegen Illnau-Effretikon 2 zu einem Entscheidungsspiel gegen den Abstieg, das am 5. Oktober ausgetragen wird.

Auf einer richtigen Erfolgswelle schwebt unsere zweite Mannschaft (Mannschaftsleiter: Martin Forster) in der NLB. Gegen Zürich II gelang ihr in einem umkämpften Wettkampf mit 4.5:3.5 der vierte Sieg in Serie, dank welchem sie in der Tabelle auf den zweiten Rang vorstossen konnte. Mit 10 Punkten aus sieben Runden hat sich die Abstiegsplätze frühzeitig weit hinter sich gelassen und wird in den letzten beiden Runden versuchen, den Platz auf dem Podium zu verteidigen, nicht ohne natürlich auch nach vorne zu schielen.

Unsere dritte Mannschaft (Mannschaftsleiter: Roman Freuler) musste in einem nominell ausgeglichenen Wettkampf auswärts gegen St. Gallen 2 ihre dritte Saisonniederlage hinnehmen. Sie unterlag knapp mit 3.5:4.5, auch weil sie ihre Chancen nicht resolut nutzen konnte. Punkte, allenfalls sogar ein Sieg, wären von den Partien her definitiv drin gelegen. Wegen der Niederlage wurde unsere Mannschaft in der Tabelle von Réti 2 noch überholt und beendet die Saison mit sieben Punkten aus sieben Runden auf dem fünften Platz.

In der dritten Liga gab es nebst der Niderlage der Mannschaft von Michael Mégroz einen Sieg und eine weitere Niederlage. Der Sieg gelang der achten Mannschaft (Mannschaftsleiter: Christian Bachmann), die Gonzen sicher bezwingen konnte und damit noch auf den fünften Tabellenplatz vorstiess. Die sechste Mannschaft (Mannschaftsleiter: Matthias Gerber) unterlag Nimzowitsch 4 mit 2:4, konnte die Liga aber trotz der Niederlage halten.

Alles in allem stehen in der siebten Runde drei Siege vier Niederlagen gegenüber. Die detallierten Einzelresultate finden sich wie immer in der Rubrik SMM.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.