SMM 2007 6. Runde und 7. Runde NLA: Bereits 6 SGW-Teams im Aufstiegsspiel!

Während das 4:4 unserer ersten Mannschaft am Samstag gegen Schwarz-Weiss Bern eine leichte Enttäuschung war, steigerte sich das Team am Sonntag und besiegte Biel mit 5:3. Damit ist Winterthur I alle Abstiegssorgen los, denn Schwarz-Weiss Bern und Riehen stehen bereits nach 7 Runden als Absteiger fest.

Die NLB-Mannschaft besiegte Zürich Nimzowitsch mit 4½:3½. Sie ist damit weiterhin, zusammen mit Trubschachen und Zürich Srbija, an der Tabellenspitze.

In der ersten Liga verpasste Winterthur III mit dem 4:4 gegen Pfäffikon die Chance, sich definitiv für das Aufstiegsspiel zu qualifizieren. Das Team benötigt in der letzten Runde gegen St. Gallen II noch ein Unentschieden, um (mindestens) Gruppenzweiter zu werden.

Die drei Drittliga-Teams gewannen erneut. Winterthur V ist Gruppensieger, und auch die beiden anderen Mannschaften sind im Aufstiegsspiel und sollten, wenn nicht alles schiefläuft, ebenfalls Gruppensieger werden. Winterthur VI gewann kampflos, da die gegnerische Mannschaft mehr als eine Stunde zu spät eintraf.

Ebenfalls kampflos gewann Winterthur VII in der 4. Liga. Das Team ist damit Gruppensieger und spielt im Aufstiegsspiel zuhause gegen Zürich EW II. Winterthur X ist nach der Niederlage gegen Bodan IV «nur» Gruppenzweiter und muss im Aufstiegsspiel auswärts gegen Herisau antreten. Auch Winterthur VIII ist Gruppenzweiter und spielt das Aufstiegsspiel gegen Illnau-Effretikon.

Winterthur I – Schwarz-Weiss Bern (NLA)  4:4

Biel – Winterthur I (NLA)  3:5

Zürich Nimzowitsch – Winterthur II (NLB Ost)  3½:4½

Pfäffikon – Winterthur III (1. Liga Ost)  4:4

Chur II – Winterthur IV (3. Liga Ost 2)  1½:4½

Glattbrugg II – Winterthur V (3. Liga Ost 3)  1:5

Winterthur VI – St. Gallen Kosova (3. Liga Ost 1)  6:0 forfait

Zürich Wollishofen VII – Winterthur VII (4. Liga Zentral 2)  0:6 forfait

Winterthur VIII – Pfäffikon III (4. Liga Ost 6)  4:2

Winterthur IX – Bodan III (4. Liga Ost 2)  2½:3½

Winterthur X – Bodan IV (4. Liga Ost 3)  2½:3½.

Details beim Schweizer Schachbund .