Roman Freuler führt Blitzmeisterschaft nach fünf Runden an

Nach fünf von acht Runden des Heiri-Cup-Turniers 2018/19 führt unser Präsident Roman Freuler die Rangliste vor Martin Leutwyler und Daniel Almeida an.

Auf dem hervorragenden vierten Zwischenrang folgt Michael Mégroz.

Teilnehmer           Total (5 beste Resultate)
  24.04.18 22.05.18 19.06.18 21.08.18 02.10.18  
01. Roman Freuler 8 7.5 7 7.5 4 34
02. Martin Leutwyler 7 9 9     25
03. Daniel Almeida     7 9 7 23
04. Michael Mégroz 4.5 4.5 5.5 3 4 21.5
05. Patrik Zoller   5.5 5.5 4.5 5 20.5
06. Walter Haag 3 4 5 3 4 19
07. Thomas Eberle   5.5   6 5 16.5
08. Claudio Gloor 4.5       9 13.5
09. Philipp Berchtold   4 3.5 2 3.5 13
10. Horst Zesiger 6 6       12
11. Christian Bachmann     5 2 4.5 11.5
12. Ruth Huber 1   3 5 2.5 11.5
13. Alfred Keller   4 3   4.5 11.5
14. Paul Lincke 3.5 4     3 10.5
15. Meinrad Kessler 4   5     9
16. Siefried Jörke 4   4     8
17. Giovanni Catone       7.5   7.5
18. Petr Walek         8 8
19. Daniel Meier 5 2       7
20. Jürg Weilenmann   3 4     7
21. Philipp Jenny 6         6
21. Réne Hirzel 6         6
23. Markus Meienhofer   5.5       5.5
23. Fernado Alidi 5.5         5.5
25. Walter Hollenstein   5       5
25. Safet Susnjevic     5     5
27. Hansjörg Nohl         4.5 4.5
27. Martin Forster       4.5   4.5
27. Cédric Hirzel 4.5         4.5
30. Flavio Heubeck     4     4
30. Robin Hirzel 4         4
30. Loris Gamsa 4         3.5
33. Bruno Saxer   3.5       3.5
33. Thomas Wiget         3.5 3.5
35. Charles Nydegger 1 2.5 0     3.5
36. Michael Steger     2     2

Claudio Gloor gewinnt das fünfte Turnier des Heiri-Cups

Souverän gewann Claudio Gloor gestern Dienstag das fünfte Turnier des Heiri-Cups mit dem Maximum von 9 Punkten. Auf dem zweiten Rang folgt Petr Walek mit sehr guten 8 Punkten. Den dritten Podestplatz eroberte sich Daniel Almeida mit 7 Punkten. In den weiteren Rängen folgen Patrik Zoller und Thomas Eberli mit je 5 Punkten.

Es wurden neun Runden mit vier Minuten plus 2 Sekunden Bonus gespielt.

Rg. SNr Name Elo FED Verein Pkte BH
1 2 Gloor Claudio 2092 SUI Winterthur Sg 9 43
2 1 Walek Petr 2220 CZE   8 44
3 4 Almeida Daniel 2000 POR   7 42½
4 7 Zoller Patrik 1760 SUI Winterthur Sg 5 46½
5 5 Eberle Thomas 1910 SUI Chur Sk 5 45½
6 6 Nohl Hansjörg 1771 SUI Winterthur Sg 43½
7 15 Keller Alfred 0 SUI Winterthur Sg 37
8 8 Bachmann Christian 1673 SUI Winterthur Sg 36
9 3 Freuler Roman 2060 SUI Winterthur Sg 4 46
10 9 Mégroz Michael 1621 SUI Winterthur Sg 4 43
11 10 Haag Walter 1586 SUI Embrach 4 35½
12 11 Wiget Thomas 1579 SUI Winterthur Sg 35
13 14 Berchtold Philipp 0 SUI Winterthur Sg 34
14 13 Lincke Paul 1474 SUI Winterthur Sg 3 44
15 12 Huber Ruth 1522 SUI Winterthur Sg 32

Daniel Almeida gewinnt das vierte Turnier des Heiri-Cups

Souverän gewann am 21. August 2018, Daniel Almeida mit dem Maximum von 9 Punkten, das vierte Turnier des Heiri-Cups. Auf den Rängen zwei und drei folgten Roman Freuler und Giovanni Catone mit je 7 ½ Punkten. Gute Leistungen zeigten Thomas Eberle, Ruth Huber, Patrik Zoller und Martin Forster. Ruth Huber glänzte mit dem hervorragenden fünften Platz und fünf Punkten.

Es wurden neun Runden mit vier Minuten plus 2 Sekunden Bonus gespielt.

Rg. SNr Name Elo FED Pkte BH
1 2 Almeida Daniel 2000 POR 9 38
2 1 Freuler Roman 2060 SUI 42½
3 3 Catone Giovanni 1930 SUI 40½
4 4 Eberle Thomas 1910 SUI 6 41
5 10 Huber Ruth 1522 SUI 5 39
6 5 Zoller Patrik 1760 SUI 42
7 6 Forster Martin 1741 SUI 40½
8 9 Haag Walter 1586 SUI 3 45
9 8 Mégroz Michael 1621 SUI 3 36½
10 11 Berchtold Philipp 0 SUI 2 42½
11 7 Bachmann Christian 1673 SUI 2 39

Martin Leutwyler gewinnt auch das dritte Turnier des Heiri-Cups

Erneut liess Martin Leutwyler gestern Dienstag seinen Gegnern keinen Stich, wiederholte seinen glänzenden Sieg vom zweiten Turnier und weist jetzt eine Serie von 18 Blitzsiegen in Folge auf! Daniel Almeida und Roman Freuler folgen mit zwei Punkten Abstand auf den Rängen zwei und drei. Gute Leistungen zeigten auch Patrik Zoller, Michael Mégroz und Walter Haag, die ihre Startränge übertreffen konnten.

Es wurden neun Runden mit vier Minuten plus 2 Sekunden Bonus gespielt.

Rg. SNr Name Elo FED Verein Pkte BH
1 1 Leutwyler Martin 2197 SUI Bern Schwarz-Weiss 9 46
2 2 Almeida Daniel 2100 POR   7 49½
3 3 Freuler Roman 2060 SUI Winterthur Sg 7 49
4 6 Zoller Patrik 1760 SUI Winterthur Sg 45½
5 9 Mégroz Michael 1621 SUI Winterthur Sg 44½
6 10 Haag Walter 1586 SUI Embrach 5 44½
7 4 Kessler Meinrad 1778 SUI Winterthur Sg 5 44
8 5 Susnjevic Safet 1776 SUI Winterthur Sg 5 39
9 7 Bachmann Christian 1673 SUI Winterthur Sg 5 38½
10 11 Weilenmann Jürg 1563 SUI Winterthur Sg 4 51
11 13 Jörke Siegfried 1532 SUI Winterthur Sg 4 45
12 12 Heubeck Flavio 1550 BRA   4 38
13 8 Saxer Bruno 1667 SUI Winterthur Sg 31
  16 Berchtold Philipp 0 SUI Winterthur Sg 31
15 17 Keller Alfred 0 SUI Winterthur Sg 3 35½
16 14 Huber Ruth 1522 SUI Winterthur Sg 3 31
17 18 Steger Michael 0 SUI Winterthur Sg 2 31½
18 15 Nydegger Charles 1300 SUI Winterthur Sg 0 34½

Michael Jähn Blitzstadtmeister 2018

Zum Abschluss der diesjährigen Stadtmeisterschaft fand gestern Dienstag das traditionelle Blitzturnier statt – dieses Jahr in ungewohnt kleinem Rahmen. Das lag unter anderem an der generell geringeren Beteiligung. Der hauptsächliche Grund dürfte aber darin liegen, dass das Top-Blitzturnier dieses Jahres mit nicht weniger als 43 Teilnehmerinnen und Teilnehmern erst vor gut einem Monat im Rahmen der Meisterfeier stattgefunden hat.

Sieger und damit Winterthurer Blitzstadtmeister 2018 wurde Michael Jähn, der alle Partien gewann, bis er sich mit einer unparierbaren, von Damenopfer eingeleiteten Mattdrohung unseres Präsidenten Roman Freuler konfrontiert sah. Trotz dieser Niederlage reichte es zum Gesamtsieg, da Nedeljko Kelecevic gegen ebendiesen Präsidenten remisierte, gegen den Blitzstadtmeister verlor und mit einem halben Punkt Rückstand Zweiter wurde..

Ein sehr gutes Turnier zeigte unser Frauenfelder Gast Markus Meienhofer, der sich von der Setznummer sechs auf Rang drei vorarbeitete und ebenfalls sieben von neun Partien gewinnen konnte.

Endstand nach neun Runden

Rg. SNr   Name Elo FED Verein S R V Pkte BH
1 3   Jähn Michael 2106 GER Winterthur Sg 8 0 1 8 46½
2 2 IM Kelecevic Nedeljko 2211 SUI Winterthur Sg 7 1 1 47½
3 6   Meienhofer Markus 1873 SUI Frauenfeld 7 0 2 7 46
4 4   Freuler Roman 2060 SUI Winterthur Sg 5 2 2 6 48
5 1   Lang Erich 2216 SUI Winterthur Sg 6 0 3 6 45
6 5   Eberle Thomas 1910 SUI Chur Sk 4 1 4 38½
7 7   Cavegn Riccardo 1850 SUI Embrach 4 0 5 4 45½
8 8   Allidi Fernando 1829 SUI Winterthur Sg 3 2 4 4 45½
9 10   Zoller Patrik 1760 SUI Winterthur Sg 4 0 5 4 44
10 9   Susnjevic Safet 1776 SUI Winterthur Sg 4 0 5 4 39½
11 11   Mégroz Michael 1621 SUI Winterthur Sg 4 0 5 4 36
12 13   Huber Ruth 1522 SUI Winterthur Sg 3 1 5 30
13 12   Haag Walter 1586 SUI Embrach 3 0 6 3 36
14 14   Lincke Paul 1474 SUI Winterthur Sg 3 0 6 3 34½
15 16   Berchtold Philipp 0 SUI Winterthur Sg 3 0 6 3 30½
16 15   Nydegger Charles 1300 SUI Winterthur Sg 0 1 8 ½ 35

Martin Leutwyler gewinnt das 2. Turnier des Heiri-Cup

Das 2. Turnier des diesjährigen Heiri-Cups sah als Sieger Martin Leutwyler mit 9 Punkten aus 9 Partien, wobei das Glück in einigen Partien auf seiner Seite stand. Im 2. Rang klassierte sich unser Präsident Roman Freuler (7.5/9), im dritten Rang Horst Zesiger (6/9). Die Ehrenplätze ausserhalb des „Podests“ errangen die starken Markus Meienhofer, Thomas Eberle und Patrik Zoller mit je 5.5 Punkten aus 9 Partien.

Insgesamt spielten 15 Teilnehmer mit, einige Kolleginnen und Kollegen waren gleichzeitig bei der Winterthurer Stadtmeisterschaft engagiert.

Rg. SNr Name Elo Verein Pkte BH
1 1 Leutwyler Martin 2197 Bern Schwarz-Weiss 9 45½
2 3 Freuler Roman 2060 Winterthur Sg 45½
3 2 Zesiger Horst 2108 Winterthur Sg 6 46½
4 5 Meienhofer Markus 1873 Frauenfeld 46½
5 4 Eberle Thomas 1910 Chur Sk 44
6 6 Zoller Patrik 1760 Winterthur Sg 41½
7 8 Hollenstein Walter 1676 Winterthur Sg 5 36½
8 9 Mégroz Michael 1621 Winterthur Sg 41½
9 15 Keller Alfred 0 Winterthur Sg 4 44½
10 14 Berchtold Philipp 0 Winterthur Sg 4 42½
11 12 Lincke Paul 1474 Winterthur Sg 4 38
12 10 Haag Walter 1586 Embrach 4 37
13 11 Weilenmann Jürg 1563 Winterthur Sg 3 34½
14 13 Nydegger Charles 1300 Winterthur Sg 31
15 7 Meier Daniel 1684 Schaffhausen Munot Sg 2 31½

Vereinspräsident Roman Freuler verweist beim ersten Heiri-Cup-Blitzturnier der neuen Saison die Vereinsmitglieder auf die Plätze

Beim ersten Heiri-Cup-Turnier der neuen Saison gab unser Präsident Roman Freuler nur zwei Remisen ab und gewann das Turnier sehr klar mit 8 Punkten aus 9 Partien vor Martin Leutwyler (7/9) und den gleichplatzierten Réne Hirzel, Horst Zesiger und Philipp Jenny (je 6/9).

Geschlagen geben musste sich ausnahmsweise der Topfavorit Claudio Gloor (5/9), dem es dieses Mal nicht so lief wie „normal“.

Es beteiligten sich 18 Spielerinnen und Spieler am Turnier.

Rangliste nach der neunten Runde

Rg. SNr Name Elo Pkte BH
1 5 Freuler Roman 2060 8 45
2 1 Leutwyler Martin 2197 7 49
3 2 Hirzel René 2139 6 49½
4 3 Zesiger Horst 2108 6 48½
5 6 Jenny Philipp 1924 6 48½
6 7 Allidi Fernando 1829 48½
7 10 Meier Daniel 1684 5 41
8 4 Gloor Claudio 2092 50
9 15 Hirzel Cédric 1481 33½
10 11 Mégroz Michael 1621 33
11 9 Kessler Meinrad 1778 4 44
12 8 Gamsa Loris 1828 4 36
13 13 Jörke Siegfried 1532 4 34½
14 17 Hirzel Robin 1344 4 30
15 16 Lincke Paul 1474 31½
16 12 Haag Walter 1586 3 36
17 14 Huber Ruth 1522 1 38
18 18 Nydegger Charles 1300 ½ 32½

Emanuel Schiendorfer gewinnt Meisterfeier-Blitzturnier

Gestern Samstag hat im Rahmen der Feier zum Gewinn des Schweizer Mannschaftspokals 2017 ein stark besetztes Blitzturnier über neun Runden stattgefunden. Der Saal des Freizeitzentrums Holzlegi in Wülflingen war mit 21 Turnierbrettern ziemlich voll belegt, und die Teilnehmerliste weist bis über die obere Tabellenhälfte hinaus einen Eloschnitt von über 2000 aus.

Souveräner Sieger ist FM Emanuel Schiendorfer, der mit Startnummer 8 als Einziger ohne Niederlage blieb, nur drei Remis abgab und 7½ Punkte buchte. GM Florian Jenni erreicht mit sechs Siegen, zwei Remis und einer Niederlage den zweiten Rang mit 7 Punkten. Es folgen GM Nico Georgiadis, IM Gabriel Gähwiler, FM Kambez Nuri und FM Benedict Hasenohr mit je 6½ Punkten auf den Rängen drei bis sechs.

Schlussrangliste nach neun Runden

Rg. SNr   Name Elo FED Verein Pkte BH
1 8 FM Schiendorfer Emanuel 2341 SUI Winterthur Sg 50
2 5 GM Jenni Florian 2416 SUI Winterthur Sg 7 49
3 1 GM Georgiadis Nico 2564 SUI Winterthur Sg 52
4 4 IM Gähwiler Gabriel 2421 SUI Winterthur Sg 49½
5 9 FM Nuri Kambez 2308 SUI Winterthur Sg 48
6 10 FM Hasenohr Benedict 2305 SUI Winterthur Sg 44
7 17   Jovanovic Sladjan 2167 SUI Winterthur Sg 6 47
8 11 IM Huss Andreas 2262 SUI Winterthur Sg 6 42½
9 6 IM Ballmann Martin 2397 SUI Winterthur Sg 52
10 3 IM Kaczmarczyk Dennis 2423 GER Winterthur Sg 52
11 16   Zollinger Stefan 2179 SUI Winterthur Sg 45
12 14   Mäder David 2209 SUI Winterthur Sg 43½
13 24   Wilkins-Borsani Nino 2012 SUI Winterthur Sg 43
14 20   Jähn Michael 2106 GER Winterthur Sg 42½
15 23   Liebhart Marcel 2059 GER Winterthur Sg 5 49½
16 25   Bürge Reto 1995 SUI Winterthur Sg 5 43
17 12   Lang Erich 2216 SUI Winterthur Sg 5 43
18 26   Jenny Philipp 1924 SUI Winterthur Sg 5 40
19 2 IM Forster Richard 2463 SUI Winterthur Sg 46
20 13 IM Kelecevic Nedeljko 2211 SUI Winterthur Sg 45½
21 18   Ballmer Mirko 2130 SUI Münsingen 45½
22 28   Turki Salim 1887 SUI Winterthur Sg 42
23 21   Krenz Sarah 2101 SUI Winterthur Sg 40½
24 19   Zesiger Horst 2108 SUI Winterthur Sg 37
25 34   Nuri Kaiwan 1735 SUI Winterthur Sg 32
26 7 FM Bichsel Walter 2349 SUI Winterthur Sg 4 42½
27 30   Gamsa Loris 1828 SUI Winterthur Sg 4 42
28 22   Freuler Roman 2060 SUI Winterthur Sg 4 41½
29 27   Scherrer Heinrich 1893 SUI Winterthur Sg 4 37
30 35   Selmi Slah 1689 SUI Winterthur Sg 4 36
31 15   Leutwyler Martin 2197 SUI Bern Schwarz-Weiss 4 35
32 40   Hirzel Cédric 1481 SUI Winterthur Sg 4 31
33 29   Gamsa Clemens 1830 SUI Winterthur Sg 39
34 31   Susnjevic Safet 1776 SUI Winterthur Sg 36½
35 41   Lincke Paul 1474 SUI Winterthur Sg 35½
36 37   Mégroz Michael 1621 SUI Winterthur Sg 32
37 38   Haag Walter 1586 SUI Embrach 3 35
38 42   Hirzel Robin 1344 SUI Winterthur Sg 3 33½
39 43   Steger Michael 0 SUI Winterthur Sg 3 32½
40 33   Forster Martin 1741 SUI Winterthur Sg 3 25½
41 36   Bachmann Christian 1673 SUI Winterthur Sg 30½
42 39   Huber Ruth 1522 SUI Winterthur Sg 25½
43 32   Nohl Hansjörg 1771 SUI Winterthur Sg 2 28½

 

Michael Jähn gewinnt souverän die Gesamtwertung der klubinternen Blitzmeisterschaft (Heiri-Cup)

Michael Jähn heisst der verdiente Sieger der diesjährigen Gesamtwertung des Heiri-Cups! Er konnte zwei Teilturniere für sich entscheiden und stand bei allen seinen drei weiteren Teilnahmen auf dem Podest! Ein eindrücklicher Ausweis seiner Blitzstärke und somit ein verdienter Gesamtsieg. Herzliche Gratulation!

Fast in nichts nach stand ihm Sarah Krenz, welche ebenfalls zwei Teilturniere für sich entscheiden konnte und ebenfalls drei weitere Male auf dem Podest stand. Ihr fehlten in der Endabrechnung ein Punkt fürs oberste Treppchen.

Auf dem dritten Platz landete Martin Leutwyler mit gleich vielen Punkten wie Sarah Krenz, aber diese Punkte mit einem Turnier mehr erzielt (ein Streichresultat).

Insgesamt spielten im Verlaufe der acht Turniere 41 Spielerinnen und Spieler mit, was eine stolze Anzahl darstellt und die Beliebtheit dieser Blitzturnierserie beweist. Diese wird somit weiterhin ein wichtiger Bestandteil unseres Spielprogrammes bleiben.

Endstand Gesamtwertung Heiri-Cup 2017/2018

Nr. Teilnehmer 18.04. 02.05. 04.07. 22.08. 03.10. 23.01. 06.02. 13.03. Total*
1. Michael Jähn   8 8.5 6.5   7.5   7 37.5
2. Sarah Krenz     7.5 7.5   7 6.5 8 36.5
3. Martin Leutwyler   7.5 6.5 7.5   8.5 5 6.5 36.5
4. Daniel Almeida 9 7 7 6.5 5       34.5
5. Roman Freuler 6.5   5 5 6   6 4 28.5
6. Patrik Zoller 6   5 5.5 4.5 6 5 5 27.5
7. Safet Susnjevic 4   4   5 4 5 3 22
8. Michael Megroz 5.5   4 3.5 4.5 4   2.5 21.5
9. Jürg Weilenmann     3.5   4 4.5 4 5 21
10. Alfred Keller 4 0     4 4 4 3.5 19.5
11. Paul Lincke 3.5 5 4 2   5 2 2 19.5
12. Fernado Allidi 6.5         5 6   17.5
12. Philipp Jenni     4.5   6.5   6.5   17.5
14. Christian Bachmann 3.5 3   2.5 4 3.5 3   17
15. Meinrad Kessler 5 3.5 4         4 16.5
16. Walter Haag   3     4   4.5 4.5 16
16. Daniel Meier     4   3 4 5   16
18. Bruno Maroccia   4.5 5 2 4       15.5
19. Claudio Gloor             8 6.5 14.5
20. Loris Gamsa     5.5 4.5     4.5   14.5
21. Siegfried Jörke         5 4 4   13
22. Thomas Eberle 6     6         12
23. Andi Dietrich     2.5     5 4   11.5
23. Hansjörg Nohl     3.5 4     4   11.5
25. Martin Forster       2.5   4   4 10.5
26. Philipp Berchtold     1.5   2 2.5 4   10
26. Ruth Huber 2.5 1.5 3     3     10
28. Erich Lang         9       9
29. Charles Nydegger 1   2 2.5 3 0.5 1 0.5 9
30. Reto Bürge         8       8
31. Jonas Müller   7             7
32. Lukas Hasler               6 6
33. Nino Wilkins     4.5           4.5
34. Clemens Gamsa         4       4
34. Genaro Garcia   4             4
34. Hartmut Krenz     4           4
34. Bruno Saxer             4   4
34. Samuel Bär       4         4
39. Thomas Wiget         3       3
40. Michael Kunst             2.5   2.5
41. Michael Steger         1.5       1.5

* Es zählen die besten 5 Ergebnisse

Sarah Krenz brilliert beim Blitzturnier und gewinnt es souverän

Das 8. Blitzturnier im Rahmen des Heiri-Cups 2017/18 wurde sehr souverän von Sarah Krenz dominiert und mit 8 Punkten aus 9 Partien gewonnen! Sie liess einzig gegen Michael Jähn und Claudio Gloor je ein Remis zu und gewann alle anderen sieben Partien. Zweiter wurde Michael Jähn mit einem ganzen Punkt Rückstand (7/9), Dritte ex aequo Martin Leutwyler und Claudio Gloor (je 6.5/9).

Zum zweiten Mal spielten die 16 Teilnehmer ein Heiri-Cup-Blitzturnier mit der Bedenkzeit von „4 Minuten für die ganze Partie plus 2 Sekunden pro Zug“. Dieser Bedenkzeitmodus ist etwas grosszügiger als der „5-Minuten für die ganze Partie“-Modus und erlaubt auch ein „auf Gewinn spielen in klar gewonnener Stellung“ bei sehr knapper Bedenkzeit, was doch von den allermeisten Teilnehmern geschätzt wurde.

Zum ersten Mal kam die FIDE-Regelung „erst der zweite unmögliche Zug verliert“ zur Anwendung, was durchaus schon rege zur Anwendung gelangte, zur Freude der Teilnehmer (wie ich), welche tatsächlich unmögliche Züge gemacht hatten und diese zurücknehmen durften. Da wir aber gleichzeitig auf den vorgesehenen Zeitbonus für den Gegner verzichteten (was sinnvoll, aber umständlich wäre) fragt es sich für künftige klubinterne Turniere, wie wir diese FIDE-Regeln anwenden wollen…

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 9. Runde   (nach Rangliste)
Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Pkte Bh
1. Krenz, Sarah 2069 6w1 13s1 4w½ 3s1 2s½ 9w1 10s1 5s1 7w1 8.0 47.0
2. Jähn, Michael 2101 10w1 7s1 9w1 4s1 1w½ 3s½ 5w0 12s1 8w1 7.0 48.0
3. Leutwyler, Martin 2205 5s0 8w1 11s1 1w0 12s1 2w½ 6s1 4s1 9w1 6.5 48.5
4. Gloor, Claudio 2093 14s1 11w1 1s½ 2w0 5s1 6w1 9s1 3w0 12w1 6.5 46.5
5. Hasler, Lukas 1759 3w1 9s0 7w1 14s1 4w0 8s1 2s1 1w0 11w1 6.0 48.0
6. Weilenmann, Jürg 1547 1s0 16w1 14s0 7w1 10s1 4s0 3w0 15w1 13s1 5.0 38.0
7. Zoller, Patrik 1781 15w1 2w0 5s0 6s0 16w1 13w1 14s1 9s1 1s0 5.0 38.0
8. Haag, Walter 1528 9w0 3s0 12w1 15s½ 14w1 5w0 16s1 10w1 2s0 4.5 36.0
9. Freuler, Roman 2045 8s1 5w1 2s0 10w1 11s1 1s0 4w0 7w0 3s0 4.0 51.5
10. Forster, Martin 1741 2s0 15w1 13w1 9s0 6w0 11s1 1w0 8s0 16w1 4.0 38.0
11. Kessler, Meinrad 1773 12w1 4s0 3w0 13s1 9w0 10w0 15s1 16w1 5s0 4.0 36.0
12. Keller, Alfred   11s0 14w½ 8s0 16s1 3w0 15s1 13w1 2w0 4s0 3.5 36.5
13. Susnjevic, Safet 1776 16s1 1w0 10s0 11w0 15w1 7s0 12s0 14w1 6w0 3.0 34.5
14. Mégroz, Michael 1614 4w0 12s½ 6w1 5w0 8s0 16s1 7w0 13s0 15w0 2.5 36.0
15. Lincke, Paul 1413 7s0 10s0 16w½ 8w½ 13s0 12w0 11w0 6s0 14s1 2.0 32.0
16. Nydegger, Charles 1303 13w0 6s0 15s½ 12w0 7s0 14w0 8w0 11s0 10s0 0.5 33.5