IM Gabriel Gähwiler gewinnt Simultan 12 : 0 !

Unser Spitzenspieler IM Gabriel Gähwiler gewann das klubinterne Simultan gegen 12 Spieler 12 : 0 ! Herzliche Gratulation Gabriel!

Dabei beendete Gabriel die Veranstaltung in rekordverdächtigen 45 Minuten, v.a. dank vielen kleinen taktischen Sequenzen, welche von unseren Mitgliedern in grösserer Zahl übersehen wurden…

Trotzdem hatten die meisten Spass an diesem klubinternen Highlight!

IM Gabriel Gähwiler gewinnt klubinternes Simultan mit 14 : 0 !

Beim klubinternen Simultan gab sich IM Gabriel Gähwiler keine Blösse: Äusserst souverän gewann Gabriel alle 14 Partien und stand zu keinem Zeitpunkt irgendwo kritisch. Im besten Falle wäre für „uns“ regelmässige Klubabendbesucher nach dem Mittelspiel noch das eine oder andere remis bei allerbestem Spiel drin gelegen, so am ehesten bei Daniel Almeida und Martin Forster, aber auch sie standen zu diesem Zeitpunkt mit dem Rücken zur Wand.

Gabriel liess es sich nicht nehmen, den Kibitzen auch noch den einen oder anderen taktischen Leckerbissen zu präsentieren, und das bei einem Simultan! Herzliche Gratulation an Gabriel!

Uhrensimultan mit IM Martin Ballmann

Martin Ballmann beeindruckte gegen 14 Gegner und 2 Gegnerinnen.
Er gewann 13 Partien und remisierte einzig gegen Ruth Huber, Meinrad Kessler und Christian Bachmann.

SimultanBallmann
Noch lachen sie  …

Simultan_Ballmann
… doch schon bald …

Simultan_Ballmann
… raufen sie sich die Haare, vergraben ihre Köpfe in den Händen und versinken in tiefes Nachdenken.

Sponsorensimultan GM Jenni gegen Junioren der Schachgesellschaft Winterthur

Am Samstag fand der zweite Teil des Sponsoringsimultans statt. GM Florian Jenni spielte ein Uhrensimultan (je zwei Stunden Bedenkzeit) gegen sechs Junioren der SG Winterthur, darunter einige der stärksten des Clubs.

Gabriel Gähwiler gelang ein Remis, während sich Emanuel Schiendorfer, Kambez Nuri, Salim Turki, Till Roost und Benjamin Dettling dem Grossmeister geschlagen geben mussten.

Uhrensimultan mit IM Nedeljko Kelecevic

Acht Winterthurer Junioren traten am 25. November in einem vom ASK Winterthur organisierten Uhrensimultan gegen den internationalen Meister Nedeljko Kelecevic an. Die Bedenkzeit betrug je zwei Stunden.

IM Kelecevic gewann das Simultan souverän mit 7½ zu ½ Punkten. Einzig Samuel Bär konnte ihm in einer stets relativ ausgeglichenen Partie ein Remis abnehmen. Die Aufgabe für Kelecevic wurde ihm etwas erleichtert durch den Umstand, dass einige Partien durch gröbere Fehler schnell zu Ende waren.

Partien .

Uhrensimultan mit GM Normunds Miezis

Sieben Junioren der SG Winterthur, verstärkt durch Marco Gähler, Mike Jiang und Daniel Juri vom SV Wollishofen, traten am 18. Oktober in einem Uhrensimultan gegen Grossmeister Normunds Miezis aus Lettland an. Die Bedenkzeit betrug je zwei Stunden.

GM Miezis gewann das Simultan mit 9,5 zu 0,5 Punkten. Einzig David Mäder konnte ihm ein Remis abnehmen. GM Miezis war in dieser Partie in arger Zeitnot und musste am Ende in ein Bauernendspiel abwickeln, das niemand mehr gewinnen konnte. Erfreulicherweise dauerten alle Partien über zwei Stunden, und einige Junioren standen zeitweise sehr gut.

Vielen Dank an André Hirzel, welcher dieses Simultan ermöglicht hat!

Partien .

Jussupow – Junioren 9:1

GM Artur Jussupow konnte im Simultanwettkampf gegen die beinahe vollzählig vertretenen stärksten SGW-Junioren antreten. Es spielten Stefan Zollinger, Kambez Nuri, Dennis Kaczmarczyk, Yannick Borel, Samuel Bär, Philipp Keller, Severin Vogt, Samuel Andermatt und Benjamin Bürgi, ergänzt durch Damian Karrer aus Wil. Der ELO-Durchschnitt betrug immerhin 1923 Punkte.

GM Jussupow musste seinen Gegnern nur zwei Remis zugestehen. Stefan Zollinger und Philipp Keller schafften das Kunststück. Partien .