SGM: Teams in der 1. und 2. Bundesliga weiterhin ungeschlagen

In der zweiten Runde der SGM kam unsere erste Mannschaft (Mannschaftsleiter: Michael Bucher) zu einem 4:4-Unentschieden gegen Wollishofen. In einem umstrittenen Wettkampf waren am Ende wohl beide Teams mit der Punkteteilung zufrieden. Unsere zweite Mannschaft (Mannschaftsleiterin: Sarah Krenz) kam gegen Nimzowitsch in einem ebenfalls sehr knappen Wettkampf zu ihrem zweiten 4.5:3.5-Erfolg und bleibt in der Tabelle ohne Punktverlust. In der 1. Regionalliga musste unsere dritte Mannschaft (Mannschaftsleiter: Roman Freuler) die zweite 2.5:3.5-Niederlage hinnehmen. Gegen die starke Mannschaft von Zug wäre ein Punktgewinn aber absolut im Bereiche des Möglichen gewesen. Die Mannschaft bleibt damit noch ohne Punkt und erwartet in der nächsten Runde eine weitere schwierige Aufgabe gegen SprengSchach Wil, den Absteiger aus der 2. Bundesliga.

Unsere fünfte Mannschaft (Mannschaftsleiter: Heini Scherrer) kam in der 2. Regionalliga zu ihrem zweiten Sieg. Dabei fegte sich March-Höfe gerade mit 4.5:0.5 vom Brett. Etwas weniger erfolgreich spielten unsere beiden Teams in der 3. Regionalliga, die beide verloren. Die sechste Mannschaft (Mannschaftsleiter: Martin Rapold) unterlag gegen Wollishofen 5 knapp mit 1.5:2.5, während unsere siebte Mannschaft (Mannschaftsleiter: Christian Bachmann) gegen das nominell nicht stärker besetzte Schaffhausen-Munot 5 gerade mit 0:4 unterlag. Insgesamt ist die Winterthurer Bilanz in der zweiten Runde also mit zwei Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen (bei einer spielfreien Mannschaft) leicht negativ.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.