Glücklicher Sieg in der 2. Runde des Teamcups

Die von Reto Zaugg geleitete Teamcup-Mannschaft ist nach einem Freilos in der ersten Runde glücklich in die neue Saison gestartet. Gegen das junge Team von SG Knightmare spielten die Winterthurer 2:2 Unentschieden und setzten sich dank des Sieges von Duke Kreutzmann am zweiten Brett knapp durch. Der Wettkampf hätte eigentlich verloren gehen müssen, Duke gelang es aber, seine verlorene Stellung in Zeitnot seines nominell leicht schwächeren Gegners noch in einen Sieg zu verwandeln. Am ersten Brett kam Gabriel Gähwiler trotz überlegener Stellung gegen Noah Fecker nicht über ein Remis hinaus. Das zweite Remis steuerte Alfred Pfleger am letzten Brett bei, während Philipp Jenny dem nominell leicht stärkeren Marcel Schneider unterlag. Schon im Vorjahr startete die Teamcupmannschaft mit dem knappsten aller „Siege“ in die Saison, konnte sich danach aber bis zum Gesamtsieg im Wettbewerb steigern.