Winterthurer Teams knüpfen an SGM-Auftaktserfolge an

In der zweiten Runde der SGM konnten die Winterthurer Teams grösstenteils an ihre Auftakterfolge anknüpfen. Die erste Mannschaft (Mannschaftsleiter Michael Bucher) gewann in der 1. Bundesliga auch ihren zweiten Wettkampf zu Hause gegen ein stark besetztes Lyss-Seeland knapp mit 4.5:3.5, womit Winterthur zusammen mit Gonzen und Nyon die Tabelle verlustpunktlos anführt. Matchwinner war IM Martin Ballmann dank seines Sieges über IM Lorenz Drabke.

Die zweite Mannschaft (Mannschaftsleiterin Sarah Krenz) zog in der 2. Bundesliga gegen ein ebenfalls stark besetztes St. Gallen ganz knapp mit 3.5:4.5 den Kürzeren. In der Tabelle bleibt die Mannschaft trotz dieser knappen Niederlage auf dem dritten Zwischenrang.

Die dritte Mannschaft (Mannschaftsleiter: Roman Freuler), die die neue Saison in der 1. Regionalliga in stark verjüngter Besetzung bestreitet, kam im zweiten Wettkampf bereits zum zweiten Mannschaftssieg. Dabei setzte sie sich knapp mit 3.5:2.5 gegen Letzi durch, einen wiederum nominell überlegenen Gegner. Dabei liess sie sich auch durch einen sehr frühen 0:2-Rückstand nicht verunsichern und drehte den Wettkampf in extremis mit 3.5 Punkten aus den restlichen vier Partien.

Die vierte Mannschaft (Mannschaftsleiter: Patrik Zoller) kam in der 2. Regionalliga gegen das deutlich favorisierte Chessflyers 1 zu einem 3:2-Erfolg. Matchwinner waren Salim Turki und Bruno Saxer.

Auch die fünfte Mannschaft (Mannschaftsleiter: Heini Scherrer) musste in Pfaeffikon gegen die zweite Mannschaft gegen einen nominell hoch überlegenen Gegner antreten. Entgegen allen Erwartungen gelang unserem Team auch in diesem Wettkampf ein 3:2-Sieg. Matchwinner waren Paul Bosshard, Arejou Wenger und Heini Scherrer, die allesamt gegen nominell stärkere Gegner gewinnen konnten!

Die sechste Winterthurer Mannschaft (Mannschaftsleiter: Martin Rapold) unterlag der dritten Mannschaft von Schaffhausen-Munot knapp und etwas unglücklich mit 1.5:2.5. Einziger Sieger war der Captain Martin Rapold. Die siebte von Christian Bachmann geleitete Mannschaft war in der zweiten Runde spielfrei.

In der Gesamtbilanz resultierten bei einer spielfreien Mannschaft vier Siege und zwei Niederlagen. Damit haben die Winterthurer Teams im bisherigen Saisonverlauf aus 13 Wettkämpfen bei nur 2 Niederlagen nicht weniger als 9 Siege geholt!

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.