Winterthur geht als Leader in die NLA-Schlussrunde

Die erste Mannschaft der SG Winterthur hat den Elan des bisherigen Saisonverlaufs in der ersten Doppelrunde der Saison nutzen können und ist trotz Reisestrapazen (am Samstag ein Auswärtsspiel in Chiasso und am Sonntag ein Heim-Spitzenspiel gegen Riehen) zu zwei weiteren Siegen zu kommen. Am Samstag gewann die Mannschaft gegen Mendrisio diskussionslos und wenn überhaupt, dann zu knapp, mit 6.5:1.5 Die ELO-Ueberlegenheit setzte sich restlos durch. Nach diesem Erfolg ging unsere Mannschaft mit dem einem Tabellenführer entsprechenden Elan in den Spitzenkampf gegen Riehen, welchem der Gegner nichts entgegen setzen konnte. Es resultierte ein 5:3-Heimsieg, der ebenso korrekt war. Damit steht Winterthur vor der abschliessenden zentralen Schlussrunde in Zürich an der Tabellenspitze und hat ernsthafte Chancen auf den ersten SMM-Titel seit 1981. Damit dieser realisiert werden kann, braucht es allerdings zwei weitere Siege gegen Luzern und den Derbykonkurrenten, Favoriten und Rekordmeister Zürich in der allerletzten Runde der Saison. Wir freuen uns riesig auf diese Herausforderung.

Auch in den unteren Ligen konnten in der 6. Runde Erfolge gefeiert wurden. So qualifizierte sich die dritte Mannschaft (Mannschaftsleiter Roman Freuler), die unbedingt den Wiederaufstieg in die 1. Liga erreichen will, dank eines 6:0-Erfolges in Pfäffikon SZ gegen March-Höfe vor der letzten Runde für den Gruppensieg und das Heimrecht im Aufstiegsspiel.

Die vierte Mannschaft erreichte unter der Leitung von Martin Forster ein wichtiges 3:3-Unentschieden in Wil. Zwar ist der Ligaerhalt noch nicht definitiv gesichert, die Ausgangslage dazu ist aber vielversprechend. Dasselbe erreichte die sechste und siebte Mannschaft, die beide in der 3. Liga spielen.

Mit einem knappen Sieg in Schaffhausen schaffte die achte Mannschaft bereits vorzeitig den Aufstieg.

Weitere Details und die Einzelresultate zur sechsten Runde (inklusive 7. Runde NLA) finden Sie unter der 6. Runde in der Rubrik SMM.

 

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.